Wir über uns

Seit 35 Jahren

Ihr Pflegedienst in der Region.

 

  •  

     

     

     

    Unsere Sozialstation.

    Die Sozialstation Augsburger Land West gGmbH ist eine gemeinnützige Einrichtung und Mitglied im Caritasverband für die Diözese Augsburg e. V.

    Alleiniger Gesellschafter ist der Sozialstation Augsburger Land West e. V., der getragen wird von den 30 Katholischen Kirchenstiftungen, der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Zusmarshausen-Adelsried-Dinkelscherben-Welden und den neun politischen Gemeinden im Betreuungsbereich sowie dem Förderverein für die Sozialstation Augsburger Land West e. V.

    Ein ehrenamtlicher Aufsichtsrat unterstützt den Gesellschafter bei der Wahrnehmung seiner Gesellschafterrechte. Er berät die Geschäftsführung und ist Aufsichtsgremium der Geschäftsleitung.

    Vorsitzender: Raimund Müller

    Mitglieder: Bernhard Uhl, Hermann Scherer, Franz Stöckle

    Die Sozialstation steht mit ihren Diensten allen Bürgern im gesamten Betreuungsgebiet zur Verfügung, unabhängig von Alter, Bekenntnis, Nationalität oder Mitgliedschaft. Sie ist von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, den Pflegekassen und der Sozialhilfeverwaltung als Pflegedienst anerkannt.

    Allerdings sind die Gebühren und Entgelte oftmals nicht kostendeckend, so dass wir immer wieder auf Spenden angewiesen sind:

    Spendenkonto:
    Raiffeisenbank Augsburger Land West eG
    IBAN: DE68 7206 9274 0000 022403
    BIC: GENODEF1ZUS

  •  

     

     

     

    Das ist unser Leitbild.

    Als lebendige Wesensäußerung der Katholischen und Evangelischen Kirche übernehmen wir, die

    Sozialstation Augsburger Land West gGmbH

    nicht nur die pflegerische und hauswirtschaftliche Versorgung von alten, kranken, behinderten, dementen und sterbenden Menschen, sondern bieten noch weitere Dienste wie Tagespflege, Betreuung von dementiell Erkrankten, Hospizarbeit, Essen auf Rädern, Betreuungs- und Entlastungsleistungen, Schulung und Beratung von Angehörigen, Hilfen bei Betreutem Wohnen, Hausnotruf, Wohnraumberatung und  Verleih von Pflegehilfsmitteln.

     

    • Bei der Erfüllung unserer Aufgaben arbeiten wir eng mit den angeschlossenen Einrichtungen, Diensten und Kirchengemeinden zusammen.
    • Die Grundlage für unsere Dienste bildet das christliche Menschenbild, welches die Würde und Einzigartigkeit menschlichen Lebens achtet.
    • Die Dienste werden nach den professionellen Grundsätzen durchgeführt und sind unabhängig von Religionszugehörigkeit und Weltanschauung.
    • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lassen sich von einem Gesundheits- und Pflegeverständnis leiten, das auf den ganzen Menschen individuell ausgerichtet ist.
    • Die Durchführung der Pflege orientiert sich am Pflegeprozess unter Einbeziehung möglichst aller Aspekte, die das Leben eines Menschen beeinflussen, wie z.B. Bedürfnisse, Fähigkeiten, Biographie, soziales Umfeld, Interessen, Religion, Ressourcen etc.
    • Über die gesetzlichen Gegebenheiten hinaus orientiert sich unser Angebot an den Bedürfnissen und Notwendigkeiten der Menschen, die unsere Leistungen in Anspruch nehmen.
    • Wir gewährleisten eine fachlich kompetente und bedarfsgerechte Pflege nach dem allgemein anerkannten Stand medizinisch-pflegerischer Erkenntnisse zu wirtschaftlich vertretbaren Bedingungen. Wir beschäftigen überwiegend Pflegefachkräfte.
    • Wir respektieren, fördern und erhalten dabei soweit als möglich die individuelle Lebenssituation und die Selbstversorgungskompetenz des Pflegebedürftigen.
    • Unser Ziel ist es, eine größtmögliche Unabhängigkeit und Selbstbestimmung der Betroffenen in ihrer Lebensführung zu erhalten, deren Gesundheit zu fördern und die soziale Integration zu unterstützen. Wir beraten, leiten an und begleiten Angehörige und an der Betreuung beteiligte Personen.
    • Unser besonderes Anliegen ist es, Schwerkranke, Sterbende und deren Angehörige zu begleiten, den Sterbenden ein menschenwürdiges Leben bis zuletzt und ein Abschiednehmen zu ermöglichen.
  •  

     

     

     

    Das ist unsere Geschäftsführerin.

    Unsere Geschäftsführerin Martina Fischer kümmert sich um die Organisation des Betriebsablaufs, um die Kalkulation der Kosten, um alle Personalangelegenheiten und die Kontakte zu Behörden, Geschäftspartnern, Verbänden und Krankenkassen sowie um die Öffentlichkeitsarbeit der Sozialstation. Sie ist gesamtverantwortlich und vertritt die Einrichtung in allen Belangen nach außen.

  •  

     

     

     

    Das ist unser Pflegeteam.

    In der Sozialstation Augsburger Land West gGmbH arbeiten rund dreißig staatlich examinierte Pflegefachkräfte (Krankenschwestern, Krankenpfleger, Altenpfleger/innen) in festen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen nach den Arbeitsvertragsrichtlinien des Deutschen Caritasverbandes (AVR). Unterstützt werden sie von Altenpflegehelferinnen. In innerbetrieblichen und überregionalen Fortbildungen wird unser hoch motiviertes Pflegeteam laufend in allen neuen Methoden der Pflege weitergebildet und ist dadurch mit allen erprobten Techniken und den ständig fortschreitenden Anforderungen aus der Sozialgesetzgebung bestens vertraut.

  •  

     

     

     

    Bundesfreiwilligendienst.

    Als bisher anerkannte Stelle für den ab 01.07.2011 abgeschafften Zivildienst bieten wir auch Stellen für den Bundesfreiwilligendienst. Wenn Sie Freude am Umgang mit alten hilfebedürftigen Menschen haben oder sich Fahrdienste wie Patientenfahrten zur und von der Tagespflege, im Service "Essen auf Rädern" etc. vorstellen können, melden Sie sich bitte in unserer Geschäftsstelle. In einem persönlichen Gespräch informieren wir Sie gerne näher über Einzelheiten.

  •  

     

     

     

    Ehrenamtliche Helfer.

    Ehrenamtlich tätige Personen sind eine wichtige Unterstützung bei der Erfüllung unserer Aufgaben. Sie helfen vor allem bei der Betreuung der Tagespflegegäste und ermöglichen so mehr persönliche Zuwendung. Ferner bringen sie sich bei der Betreuung von Demenzkranken zuhause ein. Auch Essen auf Rädern wird z. T. von ihnen zum Hilfebedürftigen gebracht.

    Darüber hinaus freuen wir uns sehr, wenn sich Damen und Herren bereit erklären, alleinstehende und einsame Personen zu besuchen, ihnen Gesellschaft zu leisten und mit ihnen kleine Aktivitäten zu unternehmen, z.B. einen Spaziergang, Arzt- oder Friedhofsbesuch.

  •  

     

     

     

    Freiwilliges Soziales Jahr.

    Dieser Dienst kann bei uns in der Tagespflege-Einrichtung absolviert werden.

    Bei Interesse melden Sie sich bitte in unserer Geschäftsstelle. In einem persönlichen Gespräch informieren wir Sie gerne über Einzelheiten.

  •  

     

     

     

    Altenpflegeschule.

    Alle Auszubildenden des Berufes Altenpfleger(in) aus den stationären Einrichtungen unseres Kooperationspartners, der Hospitalstiftung Dinkelscherben, absolvieren bei uns als Teil ihrer Ausbildung ein 400 Stunden umfassendes Praktikum im ambulanten Dienst. Aber auch mit anderen Einrichtungen bestehen Ausbildungsvereinbarungen.

  •  

     

     

     

    Krankenpflegeschule.

    Krankenpflegeschüler/innen kommen von der Krankenpflegefachschule des Zentralklinikums und absolvieren ebenfalls ein Praktikum über 400 Stunden in unserer ambulanten Pflege.

     

  •  

     

     

     

    Förderverein.

    Förderverein für die Sozialstation Augsburger Land West e. V.

    Kapellenstraße 7, 86441 Zusmarshausen

    Der Förderverein unterstützt mit seinen Mitgliedsbeiträgen und als Ansprechpartner vor Ort die Arbeit der Sozialstation. Er hilft bei der Gewinnung von Ehrenamtlichen, bei der Organisation von Veranstaltungen und sorgt für die örtliche Information der Bürger. Seine außerordentlichen Zuschüsse erleichtern dringende Investitionen oder unterstützen bei der Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

    Mit Ihrer persönlichen Mitgliedschaft im Förderverein helfen Sie der Sozialstation bei der Bewältigung ihrer vielfältigen Aufgaben.

Copyright © 2017 Sozialstation Augsburger Land West gGmbH | Impressum | Datenschutz | Kontakt