Unsere Leistungen

 

Fachlich kompetente Betreuung für selbstbestimmte Menschen in der Region.

  •  

     

     

     

    Unser Betreuungsgebiet.

    Der Betreuungsbereich unserer Sozialstation umfasst die gesamte Region IV des Altenhilfeplans des Landkreises Augsburg. Auf einer Fläche von über 400 Quadratkilometern wohnen rund 28.000 Einwohner.

    Bei jährlich über 60.000 Hausbesuchen betreut unser Pflegepersonal täglich rund 150 ältere und kranke Mitbürger. Dabei fallen über 50.000 Arbeitsstunden an, rund 400.000 Kilometer legen unsere Dienstwagen dabei zurück.

  •  

     

     

     

    Allgemeine Pflege

    Die allgemeine Pflege (Grundpflege) umfasst alle Leistungskomplexe der gesetzlichen Pflegeversicherung nach SGB XI, insbesondere Körperpflege, wie z. B.

    • Morgen- und Abendtoilette
    • Teil- und Ganzwaschungen
    • Dusche
    • Mundpflege
    • Haarwäsche
    • Nagelpflege
    • Hautpflege
    • Weitere Leistungen nach SGB XI, z. B.
    • Hilfe beim Essen u. Trinken
    • Ausscheidungsbereich (Hilfe bei Blasen-/Darmentleerung, z. B. Windelwechsel, Intimpflege)
    • Lagerung
    • Hauswirtschaftliche Versorgung (z. B. Reinigung, Wäsche waschen, Bügeln, Vorratseinkauf)

     Die Kosten für die allgemeine Pflege werden je nach Einstufung in eine Pflegestufe durch den Medizinischen Dienst von Ihrer Pflegekasse übernommen. Die Pflegedienstleiterin, Frau Krötz, gibt Ihnen hierzu gerne umfassend Auskunft.

    Ausführliche Informationen zu Pflegestufe, Pflegesachleistungen und Pflegegeld erhalten Sie in unserer Geschäftsstelle unter Telefon 08291 1781.

     

  •  

     

     

     

    Behandlungspflege

    Die Behandlungspflege beinhaltet Leistungen der so genannten Häuslichen Krankenpflege Ihrer Krankenkasse nach SGB V, z. B.:

    • Verbände werden von speziell weitergebildeten Pflegefachkräften angelegt. Für besonders schwierig gelagerte Fälle haben wir eine Wundexpertin (ICW-zertifiziert).
    • Injektionen
    • Blutdruck messen
    • Blutzucker bestimmen
    • Dekubitus-Versorgung
    • Anuspraeter-Versorgung
    • Versorgung Trachealkanüle, einschließlich Absaugen
    • Versorgung von Dauerkathetern
    • Verabreichung von Medikamenten
    • Einreibungen
    • Infusionstherapie
    • Portversorgung bei Chemotherapie oder parenteraler Ernährung, PEG-Sonden
    • Versorgung von Beatmungspatienten
    • Haushaltshilfe (bei Krankheit der haushaltsführenden Person u. mind. 1 Kind unter 12 Jahren im Haushalt )

    Die Leistungen der Behandlungspflege werden auf schriftliche Anordnung Ihres Arztes und nach Genehmigung durch Ihre Krankenkasse durch unser Fachpersonal ausgeführt und mit der Krankenkasse abgerechnet.

     

  •  

     

     

     

    Palliativpflege

    Versorgung Schwerstkranker und Sterbender durch sechs speziell weitergebildete Palliative-Care-Fachkräfte. Wir stehen in enger Zusammenarbeit mit dem SAPV-Team Augsburg, das die palliativärztliche Versorgung und Betreuung übernimmt.

  •  

     

     

     

    Tagespflege

    Ziel der Tagespflege

    • Gemeinschaft pflegen
    • Betreuung von Kranken und Älteren, um Angehörige zu entlasten
    • Verhinderung der Unterbringung in einer stationären Einrichtung
    • Persönliche Förderung durch Gedächtnistraining und Bewegungstraining

    Unsere Tagespflege als teilstationäre Einrichtung ist eine Leistung der gesetzlichen Pflegeversicherung (SGB XI).

     

    Unser Angebot in der Tagespflege

    • Öffnungszeit: Montag - Freitag, 8.15 - 16.15 Uhr
    • Beförderung durch behindertengerechte Fahrzeuge der Sozialstation
    • Behindertengerechte, gemütliche Räumlichkeiten
    • Fachgerechte Grund- und Behandlungspflege
    • Drei frisch zubereitete Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee als Schonkost, für Diabetiker geeignet
    • Räume für Einzeltherapie und Mittagsschlaf
    • Gezielte zusätzliche Zuwendung für dementiell Erkrankte durch speziell geschulte Betreuungskräfte: Spiele, Basteln, Zeitung (vor)lesen
    • Gelegenheit zum Besuch durch den eigenen Hausarzt, Therapeuten, Fußpfleger oder Friseur
    • Parkanlage mit Gartenhaus
    • Feste im Jahresablauf feiern
    • Geburtstagsfeiern
    • Spaziergänge
    • Ausflüge, auch mit Rollator oder Rollstuhl
    • Gottesdienste

    Sie können gerne einen kostenlosen Schnuppertag in der Tagespflege vereinbaren. Ausführliche Informationen über die Leistungen der Pflegeversicherung erhalten Sie in unserer Geschäftsstelle unter Telefon 08291 9781.

     

  •  

     

     

     

    Betreuungs- und Entlastungsleistungen

    Um Angehörigen und Pflegebedürftigen das Leben in Ihrer häuslichen Umgebung zu erleichtern, können durch das Pflegestärkungsgesetz zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen im Wert von
    125 Euro pro Monat in Anspruch genommen werden. Hierunter fallen z.B.:

    • Tagespflegeleistungen
    • Hauswirtschaftliche Versorgung
    • Stundenweise Betreuung von Demenzkranken zu Hause
    • Betreuung und Unterhaltung wie Zeitung lesen, Spaziergänge
    • Einkäufe und Besorgungen
    • Hol- und Bringdienste
    • Begleitung zu Arzt, Behörden oder Verwandten

     

  •  

     

     

     

    Essen auf Rädern

    Unser Essen-auf-Rädern-Service bringt Ihnen auf Wunsch täglich, auch am Wochenende, ein Mittagessen ins Haus. Das Küchenteam des Seniorenzentrums „St. Albert“ in Zusmarshausen oder des Seniorenheimes Dinkelscherben (für Kunden aus dem Bereich Dinkelscherben) kocht für Sie täglich frisch schmackhafte, gut bürgerliche Hausmannskost und beliebte Spezialitäten:

    • täglich 2 Menüs zur Auswahl
    • 3-gängiges Menü: Suppe, Hauptgang, Nachspeise
    • frisches Gemüse, frischer Salat
    • Schonkost, auch für Diabetiker geeignet
    • ernährungsphysiologisch ausgewogen
    • hygienisches, verschließbares Porzellangeschirr, mikrowellengeeignet
    • Thermobehälter
    • Rücknahme des benutzten Geschirrs
    • Reinigung in modernen Spülmaschinen

    Unsere Fahrer bringen Ihr Menü täglich oder auch nur an bestimmten Tagen, ganz wie von Ihnen bestellt, ins Haus. Sie brauchen nur auswählen und essen. Guten Appetit! Das erste Essen ist zum Probieren gratis. Für weitere Essensbestellungen berechnen wir 8,90 € pro Menü. Einen Speiseplan erhalten Sie von unserer Frau Baur in der Geschäftsstelle Zusmarshausen für eine Woche im Voraus.

     

  •  

     

     

     

    Betreutes Wohnen

    Die traditionellen Formen der Altenhilfe reichen heute nicht mehr aus, um die veränderte Nachfrage nach unterschiedlichen Wohnformen im Alter zu befriedigen. Zunehmendes Interesse findet dabei das "Betreute Wohnen".

    Darunter versteht man eine Wohnform für ältere Menschen, bei der die Wohnung alten- und behindertengerecht, d.h. mindestens barrierefrei und mit einem Aufzug erreichbar, ausgestattet ist. Durch eine Reihe von Basisleistungen unserer Sozialstation (Betreuungsträger) wird für die Bewohner ein hohes Maß an Sicherheit und Selbständigkeit bei freier Bestimmung garantiert. Unsere Betreuungsfachkraft ist für die persönliche Betreuung der Bewohner zuständig. Die Sozialstation ist durch ständige Rufbereitschaft als Ansprechpartner für Rat und Hilfe immer erreichbar. Um dieses Angebot ständig bereitstellen zu können, fällt eine monatliche Betreuungspauschale an. Sie können die Angebote alle annehmen, sind aber dazu nicht verpflichtet. Im Bedarfsfall können darüber hinaus weitere Dienstleistungen (Wahlleistungen) gegen Einzelabrechnung in Anspruch genommen werden können.

     

    Wir betreuen die folgenden Wohnanlagen:

    • Wohnungsbaugesellschaft für den Landkreis Augsburg (15 Wohneinheiten)
      Kolpingstraße 5
      86441 Zusmarshausen
    • Fa. Abenstein, Seniorenwohnanlage (23 Wohneinheiten)
      Bahnhofstraße 21a
      86424 Dinkelscherben
    • Fa. Ulrich Reitenberger, Wohnen 60 Plus (10 Wohneinheiten)
      Augsburger Straße 8a
      86441 Zusmarshausen

     

  •  

     

     

     

    Demenzbetreuung

    Zur Entlastung pflegender Angehörigen von Demenzerkrankten bieten wir niederschwellige Betreuungsleistungen nach § 45 b SGB XI an.

     

    Betreuung zu Hause

    Nach Vereinbarung kommen unsere eigens geschulten Betreuungspersonen zu Ihnen in die Wohnung und betreuen den Patienten während Ihrer Abwesenheit (z. B. Arztbesuch, Ausflug, Geburtstagsfeier usw.). Der Patient wird mit lieb gewonnenen Tätigkeiten beschäftigt und gezielt gefördert, um möglichst lange in seiner vertrauten Umgebung wohnen zu können (keine Pflege). Die Betreuungskräfte können nach möglichst frühzeitiger Absprache stundenweise, halbtags oder ganztags angefordert werden (in Ausnahmefällen auch an Wochenenden).

    Die Kosten für eine Betreuung zuhause betragen derzeit 24,00 € pro Stunde und können in Höhe von
    125 Euro von der Pflegekasse erstattet werden.

  •  

     

     

     

    Hospizgruppe

    Die Hospizgruppe St. Raphael Augsburger Land West wurde im Jahr 2009 gegründet.

    Die ausgebildeten ehrenamtlichen Hospizhelfer stehen kostenlos für die Begleitung von Schwerkranken und Sterbenden sowie deren Angehörige in der letzten Phase des Lebens zur Seite. Das geschieht durch Besuche, z.B. mit Sitzwachen tagsüber und ggf. auch nachts, im Vorlesen, Zuhören, in Gesprächen ebenso wie im gemeinsamen Schweigen. Den Patienten soll dadurch ein würdevolles Sterben in der häuslichen Umgebung ermöglicht und erleichtert werden. Die Angehörigen werden in der für sie ungewöhnlichen häufig überfordernden Situation ebenfalls durch persönliche Zuwendung unterstützt und entlastet.

    Ebenso werden Patienten in den Altenheimen Dinkelscherben, Zusmarshausen, Altenmünster und Welden begleitet.

    Für Informationen und Fragen zu schwerkranken und sterbenden Angehörigen, sowie für Beratungsgespräche und Anforderung eines Hospizhelfers steht Ihnen die Leiterin der Hospizgruppe, Frau Mühle, gerne kostenlos zur Verfügung unter Telefon 08291 8593763.

    Sprechzeit in den Räumen der Sozialstation jeden Donnerstag von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr.
    E-Mail: hospiz-zusmarshausen@gmx.de, Spendenkonto: IBAN: DE15 7206 9274 0100 0224 03

  •  

     

     

     

    Weitere Angebote

    Pflegenotruf

    Unsere Patienten haben für Notfälle die Möglichkeit, uns jeden Tag telefonisch 24 Stunden über unsere Pflegenotruf-Nummer 08291 9781 zu erreichen. Wir werden mit Ihnen klären, ob pflegerische oder anderweitige Hilfe erforderlich ist und diese nötigenfalls durch eine erfahrene Pflegekraft selbst erbringen bzw. andernorts veranlassen (vgl. Hausnotruf).

     

    Hausnotruf

    Ein Hausnotruf ist besonders alleinstehenden, wenig mobilen, schwindel- und sturzgefährdeten Personen dringend zu empfehlen. Dadurch erhalten sie die Möglichkeit, z. B. im Falle eines Sturzes, von dem sie sich nicht mehr selbst erheben und telefonieren können, liegend per Knopfdruck von einem Funksender am Arm oder Halsband Hilfe über eine Hausnotrufzentrale anzufordern.

    Die Hausnotrufzentrale hat für solche Fälle Rufnummern von hilfsbereiten Personen, z. B. eigene Kinder, Geschwister, Verwandte, Nachbarn, Bekannte oder der Sozialstation, die bei Aktivierung des Notrufes benannt werden, gespeichert. Diese Personen werden telefonisch der Reihe nach verständigt. Wenn die erste Person nicht erreichbar ist, wird die nächste verständigt usw., um schnellstens Hilfe zu bekommen.

    Sind bei Auslösung des Hausnotrufes keine Privatpersonen als Ansprechpartner verfügbar, so wird durch die Hausnotrufzentrale unsere Sozialstation verständigt. Wir sind jeden Tag während des ganzen Jahres 24 Stunden erreichbar und werden den Notrufenden je nach Situation unverzüglich besuchen und erforderlichenfalls weitere Hilfe anfordern, z. B. Notarzt, Polizei, Feuerwehr. Daher muss uns bei Vertragsabschluss ein Wohnungsschlüssel zur Aufbewahrung übergeben werden, damit jederzeit ein Zugang zur Wohnung sichergestellt ist.

    • Einmalige Kosten für die Installation eines Hausnotrufes, derzeit 49,00 €
    • Monatliche Kosten einschließlich Schlüsselaufbewahrung, derzeit 35,00 €

    Liegt bereits eine Pflegestufe vor, übernimmt in der Regel die Pflegekasse einen erheblichen Teil der Kosten.

    Weitere Informationen erteilen Ihnen gerne Frau Mayer und Frau Baur aus der Geschäftsstelle oder Frau Wagenseil im Rahmen eines Beratungsbesuches.

     

    Beratungen in der häuslichen Umgebung nach § 45 SGB XI und Kurse für pflegende Angehörige

    Pflegepersonen haben einen Anspruch, in der häuslichen Umgebung des Pflegebedürftigen von einer Pflegefachkraft individuell beraten und angeleitet zu werden, damit die Pflege in ausreichenden Umfang zum Wohle des Pflegebedürftigen erfolgt. Diese Aufgabe übernehmen wir gerne und fordern für Sie auch den erforderlichen Berechtigungsschein bei der Pflegekasse an.
    Außerdem bieten wir mindestens einmal jährlich über die lokalen Medien einen Kurs für pflegende Angehörige, sowie für pflegende Angehörige von Demenzkranken, an.

     

    Wohnraumberatung

    Wenn die Wohnung des Pflegebedürftigen für die Pflege angepasst werden muss, beraten wir sie gerne über wohnumfeldverbessernde Maßnahmen in Form von notwendigen Um- oder Einbauten. Die Pflegekassen gewähren hierzu einen einkommensabhängigen Zuschuss von bis zu 4.000 €, der allerdings eine Eigenbeteiligung voraussetzt.

     

    Kooperation mit einem leistungsfähigen Sanitätshaus

    Dadurch wird sichergestellt, dass in dringenden Fällen das verordnete Pflegehilfsmittel wie Pflegebett, Rollstuhl oder Sondernahrung am Tag nach Ausstellen der Verordnung an den Patienten ausgeliefert wird. Sie brauchen uns nur die Verordnung vorzulegen. Alles weitere erledigen wir kostenlos für Sie.

     

    Verleih von Pflegehilfsmitteln

    In dringenden Fällen können Sie bei uns kostenlos Rollstühle, Rollatoren und Toilettenstühle leihen.

     

Copyright © 2017 Sozialstation Augsburger Land West gGmbH | Impressum | Datenschutz | Kontakt